FDP Stadtverband Oerlinghausen/Leopoldshöhe

Mit dem Wasserstoffauto nach Oerlinghausen

Schäffler 1

Am heutigen Samstag hat der FDP-Bundestagsabgeordnete und Bezirksvorsitzende der FDP-OWL, Frank Schäffler, auf seiner zehntägigen Wasserstoffautotour durch NRW Station in Oerlinghausen gemacht.  Ziel der Tour war es, Wasserstoff als eine Schlüsseltechnologie für die Zukunft vorzustellen.

Auf Einladung des FDP-Stadtverbands Oerlinghausen/Leopoldshöhe berichtete Frank Schäffler auf dem Oerlinghauser Rathausplatz über diese zukunftsweisende Technologie. „Die Energieversorgung der Zukunft können wir nur sichern, wenn wir technologieoffen sind. Dazu zählt auch, dass alle Technologien gleich gefördert werden. Doch der Wasserstoff wird vor allem vernachlässigt, wenn es um alternative Antriebe von PKW geht. Mit der Tour möchte ich zeigen, dass über 2000 km Strecke auch heutzutage schon mit dem Wasserstoffauto möglich sind.“

Schäffler bereist in den 10 Tagen insgesamt 40 Stationen. Auf dem Programm standen neben Firmenbesuchen, Pressegesprächen und Diskussionsrunden auch Besuche an örtlichen Biogasanlagen oder Wasserstofftankstellen. Vor allem Biogasanlagen könnten ein Schlüssel für den Durchbruch des Wasserstoffs als alternative Energiequelle sein. Durch Power-to-Gas-Anlagen wird der überschüssige Strom der Biogasanlagen nämlich nicht nur gespeichert, sondern könnte vor Ort auch direkt zur Produktion von Wasserstoff genutzt werden.

Schäffler 2
Schäffler 3
Schäffler 4